Rezo und die CDU

In einem 55 Minuten langen Video redet der YouTuber Rezo Klartext. Ein perfektes Beispiel für den Medienwandel, in dem wir alle schon längst mitten drin sind. Nach nur einer Woche haben sich bereit 13 Mio. Interessierte das Video angeklickt. Rund 900.000 Abonnenten hat der 26-jährige inzwischen angesammelt und besitzt damit eine große Reichweite.



Worum geht es? Rezo räumt auf mit den Lügenmärchen deutscher Politiker und einem politischen wie fachlichen Versagen unserer Regierungsvertreter. Versuche der CDU, sich gegen das Video zu wehren, fallen negativ auf die Politiker (und *innen) zurück. AKK, Wunschkandidatin von Merkel zur Kanzlerinnenachfolgerin, outet sich mit Gedanken zur Beschneidung von Meinungsfreiheit. Peinlich, peinlich. Gefragt wären inhaltliche Antworten, statt Mundverbote. Klare Konzepte: Fehlanzeige.

Die neue Zürcher Zeitung bringt hierzu einen Kommentar vom Deutschlandkorrespondent Hansjörg Müller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.